Myanmar – Reisezeit, Klima und Temperaturen

Die beste Reisezeit für einen Myanmar Urlaub

Wenn Sie eine Reise nach Myanmar planen, ist die Reisezeit ein wichtiger Faktor – wer möchte schon in seinem wohlverdienten Urlaub nass geregnet vor einer unpassierbaren Straße enden?

Myanmar verfügt in weiten Teilen über tropisches Klima, welches sich durch drei spürbar verschiedene Jahreszeiten auszeichnet. Die Wechsel der Jahreszeiten werden durch die Monsunwinde hervorgerufen, die sich drehen.

Die trockene Jahreszeit in Myanmar

Die auch als „kühle Jahreszeit“ bekannte Trockenzeit beginnt meist Anfang November und zieht sich bis Ende Februar hin. Nun weht der Nordostmonsun und bringt sonniges, klares Wetter und angenehme Temperaturen aus dem trockenen Zentralasien hinüber.

Mit durchschnittlichen Temperaturen rund um die 30 °C ist die Luft klar und sauber, nur im Februar merkt man die Trockenheit langsam und es kann staubig werden. Das macht sich meist auf Panoramabildern bemerkbar, wenn der Horizont leicht zu verschwimmen anfängt und gestochen scharfe Aufnahmen zur Herausforderung werden können.

Hoch oben im bergigen Norden fallen die Temperaturen natürlich. Hier kann es durchaus auch vorkommen, dass die Berggipfel mit Schnee bedeckt sind – bei Trekkingtrips sollte man also unbedingt auf passende Bekleidung achten!

Die heiße Jahreszeit

Im März klettern die Temperaturen sprungartig an und können durchschnittlich rund 36 °C erreichen. Auf den weiten Ebenen, in denen keine Bäume Schatten spenden, kann es allerdings auch locker bis zu 43 °C werden – ziemlich heiß für einen Ausflug zu den vielen Sehenswürdigkeiten.

Reisen nach Myanmar in der heißen Jahreszeit haben allerdings natürlich auch ihre Vorteile: Da die meisten Besucher die trockene, kühle Jahreszeit bevorzugen, sind jetzt nicht nur die Hotels günstiger, sondern auch die Sehenswürdigkeiten um einiges leerer. Wenn Sie die Hitze also nicht stört, können Sie jetzt sicherlich das eine oder andere Schnäppchen machen.



Die Regenzeit in Myanmar

Mit dem Mai beginnt die Regenzeit in Myanmar – und die ist von starken Winden geprägt, die aus dem Südwesten schwere Stürme und fast täglichen Regen herantragen. Aufgrund der teilweise doch recht einfachen Infrastruktur – sprich: es gibt abseits der Städte in vielen Fällen oft nur Schotterwege und keine asphaltierten Straßen – kann es jetzt zu Problemen kommen.

Während ein Großteil des Regens im Westlichen Rakhine Staat, dem südlichen Bago, dem Irrawaddy-Delta und an der Tanintharyi Küste fallen, kommt in der weiten Zentralhochebene etwas weniger vom Himmel.

Trotzdem gilt die Regenzeit nicht als gute Reisezeit für Myanmar – außer Sie sind besonders abenteuerlustig und es macht Ihnen nichts aus, auch mal knietief durch den Schlamm zu stapfen, um Ihren Wagen zu befreien.

Die beste Reisezeit für Myanmar

Generell gilt die trockene Jahreszeit von Anfang November bis Februar als beste Reisezeit. Angenehme Temperaturen, jede Menge Sonnenschein und natürlich die durch die Regenzeit satten und blühenden Landschaften machen Myanmar jetzt zu einem idealen Reiseziel.

Allerdings sollten Sie sich auch bewusst sein, dass dies die Hochsaison in Myanmar für den Tourismus ist – Sehenswürdigkeiten wie Bagan und Co. sind nun stark frequentiert und so kann es passieren, dass die eine oder andere ungewollte „Fotobomb“ auf der Kamera landet. Auch die Preise sind in der Trockenzeit natürlich am höchsten, vor allem in den Resorts an den Küsten und in den großen Städten wie Mandalay oder Yangon (Rangun).



Reisetipps für Bekleidung und Co.

Generell gilt: es ist warm, und dementsprechend leicht sollte auch ein Großteil Ihrer Bekleidung sein. Helle Blusen und Hemden aus Leinen, Baumwolle oder Seide halten die Hitze fern, und wenn sie langärmelig und mit langen Beinen sind, können sie auch als wirksamer Schutz gegen Insektenstiche fungieren.

Für lange Trekking-Touren sollten Sie zudem ein gut passendes Paar Wanderschuhe und Socken dabei haben, da die Wege teils unbefestigt sind und eine Herausforderung darstellen können.

Last, but not least sollten Sie eine leichte Regenjacke und, falls Trips in die höheren Regionen geplant sind, einen Pullover im Gepäck haben, der Sie bei kühleren Temperaturen abends und am frühen Morgen schützt.

Gegen zu viel Sonne macht sich auch ein Käppi oder Hut immer gut, den können Sie allerdings auch für kleines Geld in Myanmar selbst kaufen und brauchen keinen Platz dafür in Ihrem Koffer oder Rucksack verschwenden.



Klimatabelle Myanmar

MonatDurchsch. Min °Durchschn. Max °LuftfeuchtigkeitSonnenstunden
Januar18°32°60%11.5
Februar19°34°61%11.5
März22°36°64%12
April24°36°67%12
Mai25°33°82%12.5
Juni24°30°86%13
Juli24°29°88%13
August24°29°88%12.5
September24°30°87%12
Oktober24°31°80%12
November23°31°75%11.5
Dezember19°31°68%11



Myanmar individuelle Rundreisen

Rundreise "Myanmar entdecken" & Baden in Ngapali

12 Nächte 2270.00 € p.P.

Ab Deutschland

zum Angebot

Privatrundreise "Best of Myanmar"

11 Nächte 1712.00 € p.P.

Ab Deutschland

zum Angebot